Informationen zur Nutzung von Cookies auf dieser Webseite

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis anbieten zu können, setzen wir auf dieser Webseite Cookies ein. Durch das weitere Surfen auf https://www.fahrschule-ws.de/ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie genauere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie deren Nutzung widersprechen können.

    Datenschutzerklärung anzeigen
Scheiben Sie uns eine E-Mail Besuchen Sie uns auf YouTube Besuchen Sie uns auf Facebook Alufelgen Tuning ala LS-FelgenDesign
by RUN-WEB.de
 
  Unser neuer AUTOMATIK-Fahrschulwagen !!!!! Ein "Stromer"  
 


Wir haben uns entschlossen Neuland zu betreten und ein reines ELEKTRO-Auto bestellt. Er sollte ab April/Mai bei uns im Einsatz sein.

VW ID3 Pro Performance Business!!

Wir hoffen er gefällt euch.
 



 
  DAS WIRD NEUE IN 2021 !!  
 


Führerschein Prüfung

Die Prüfzeiten werden ab 2021 verlängert,

Klasse B, BE und AM = 55 Minuten
Klasse A1, A2 und A = 70 Minuten
Aufstieg in den Klassen A2 und A = 60 Minuten.

Dadurch erhöht der TÜV auch die Gebühren für die praktische Prüfung,

Klasse B, BE, AM = 116,93 Euro
Klasse A1, A2, A = 146,56 Euro
Aufstieg = 127,13 Euro

Die Gebühren müssen online beim "TÜV Hessen/fe-gutschein" gekauft werden, den Gutschein (per Foto auf dem Handy oder ausgedruckt) bitte zur Prüfung mitbringen.






Neue Führerschein-Klasse, B197

Ab dem 01.04.2021 ist es möglich, die praktische Prüfung auf einem Automatik Fahrzeug zu absolvieren, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind und diese von der Fahrschule bestätigt werden:

- mindestens 10 Fahrstunden zu je 45 Minuten auf einem Schaltwagen.

- Eine 15-minütige Testfahrt mit einem Fahrlehrer auf einem Schaltwagen (halb innerorts und halb
außerorts).

Doch aufgepasst:

- Wer die Klasse B mit der Schlüsselzahl 197 erworben hat, erhält bei der Erweiterung der Fahrerlaubnis
auf die Klassen wie z.B. Klasse BE und C, für diese Klassen eine Automatikbeschränkung (Sch.Zahl 78),
sofern diese Prüfungen mit einem Automatikfahrzeug abgelegt werden.
- Hier ist Vorsicht bei der Antragstellung und klare Absprache mit der Fahrschule geboten! Sonst könnte es
z.B. passieren, dass ein Fahrerlaubnisbewerber die Klassen B 197 und die Klasse BE 78 erhält.

Wir empfehlen:

Eine ganz normale Fahrausbildung auf einem Schaltwagen, wenn es dann vom Fahrschüler gewünscht wird,
können wir kurz vor
der Prüfung (zB.2-3 Wochen) auf ein Automatik Fahrzeug umsteigen und die Prüfung mit diesem Fahrzeug
ablegen.

Natürlich beraten wir euch sehr gerne bei allen Fragen rund um den Führerschein
 



 
  !!!!!! ES GEHT WIEDER LOS !!!!!!  
 


LIEBE FAHRSCHÜLERIN, LIEBER FAHRSCHÜLER

Wir dürfen ab Montag den 04.05.2020 wieder theoretischen und praktischen Unterricht anbieten.


Folgende Regeln wurden uns auferlegt:

- theoretische Ausbildung in allen Klassen ab Montag möglich
- für die Klassen A und B dürfen max. 15 Personen am theoretischen Unterricht teilnehmen
- für die praktische Ausbildung gilt, es darf sich nur der Fahrlehrer und ein Fahrschüler gleichzeitig im
Fahrzeug befinden, beide haben Mund, Nasenschutz zu tragen.

- die Hygienemaßnahmen des RKI sind einzuhalten (Mundschutz, 1,5m Abstand)
- um die Abstandsregelung von 1,5m einzuhalten sind die Plätze in den Fahrschulen begrenzt.

Wir bitten zuerst die Fahrschüler in die Theorie zu kommen denen nur noch wenige Pflichtstunden fehlen.

Fahrschüler die ihre Pflichtstunden schon haben bitten wir im Moment noch nicht in die Fahrschule zu kommen.


Für alle Fragen rund um den Führerschein stehen wir euch gerne telefonisch unter 0175 2740700, oder 02773-6883 zur Verfügung.
 



 
  Unser neuer T Roc  
 


Da ist er, unser neuer T Roc.....
Manus neuer Fahrschulwagen, wir hoffen er gefällt euch
 



 
  Ab 12.12.2018 bei uns in der Fahrschule, der Vogel Fahrsimulator  
 


Wir versuchen unsere Ausbildung ständig zu verbessern und haben uns dafür entschieden einen Fahrsimulator zu kaufen, um euch den Einstieg in das Fahren zu erleichtern.

Am Simulator könnt ihr schwierige Situationen so oft trainieren, bis sie sicher sitzen.

Am Simulator lernst du, worauf du im Verkehr achten musst. Du schulst deine Wahrnehmung und Aufmerksamkeit-damit du später im Auto nichts übersiehst.

Training ohne Risiko:
Am Simulator kann dir und anderen Verkehrsteilnehmern nichts passieren.

Versucht es, ihr werdet begeistert sein.
 



 
  AUTOMATIK AUSBILDUNG und AUFFRISCHUNG  
 


UM der immer größer werdenden Nachfrage nach "Automatik"-Aus,bzw.Weiterbildung gerecht zu werden, haben wir uns für den Kauf eines Renault Clio Automatik (DSG ) entschlossen.

Unser Clio ist nicht vergleichbar mit den "alten" Automatikfahrzeugen der früheren Generation, er hat alle technischen Helferlein die das Fahren vereinfachen.

Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein......

 



 
  Seit 80 Jahren für die Verkehrssicherheit tätig  
 


Es gibt nicht mehr viele Fahrschulen in Deutschland, die auf eine noch längere Tradition zurücksehen können wie wir.

Als Walter Schmidt unsere Fahrschule 1934 eröffnete, gab es noch keine Doppelpedale um bei Fehlern einzugreifen. Damals wurde bei Gefahr noch die Handbrenmse gezogen und der eine oder andere "Klaps" (für das Denkvermögen), erhöhte die Verkehrssicherheit nur bedingt.
Aber die Prüfungen verliefen ja meist nur von Haiger Kernstadt, am Bahnhof vorbei, Industriestrasse und zurück zum Ausgangspunkt. Prüfzeit war ca 10 Minuten, im "Opel P4".
Damals waren nur 2 - 3 Fahrstunden nötig.

Auf Walter Schmidt folgte dann dessen Sohn Erwin.
Die Prüfungen wurden, bedingt durch die höhere Anzahl von Fahrzeugen, schon "anspruchsvoller". Als Fahrschulwagen hatten wir damals VW Käfer, Fiat und BMW 2000 bis 1502.

Jetzt, in der 3. Generation leitet Erwins Sohn Wolfgang die Fahrschule und er versucht, seine Fahrschüler auf die Anforderungen des modernen Straßenverkehrs sehr gut vorzubereiten.
Das Autofahren als solches ist ja bedingt durch die vielen Helferlein, wie z.B. Servolenkung, ABS, ASR und Einparkhilfe doch leichter geworden.
Allerdings muß der Führerscheinbewerber sich heute viel mehr auf den extremen Verkehr konzentrieren.
Die Anzahl der Fahrstunden richtet sich nicht mehr nur nach dem Fahren können. Die Aufmerksamkeit, Dinge früh genug zu erkennen, darauf richtig zu reagieren, verlangt doch einiges an Übung.

Auch die 4. Generation ist schon seit 10 Jahren in unserer Fahrschule tätig. Wolfgangs Tochter Manuela (Manu) bildet unsere Fahrschüler in den Klassen B und BE aus.
Auch deren Freund "Philipp" arbeitet schon in der Fahrschule mit, er ist sogar schon LKW Fahrlehrer.
Wir haben einen sehr modernen Fuhrpark, immer mit den neusten Fahrzeugen, für Klasse B, VW Tiguan, VW Golf, und Seat Leon.
Für die Klasse A, die neusten Modelle von Kawasaki, natürlich mit ABS.

Den Fahrlehrer mit dem man seine Ausbildung machen möchte, kann man sich in unserer Fahrschule aussuchen.
 



 
  Ein Eintrag zufriedener Eltern in unser Gästebuch  
 


Als "zahlende Eltern" macht man sich Gedanken um die `richtige`Fahrschule.
Was ist die "richtige Fahrschule"?
Man steht vor der Wahl, sucht nach einer FS in der näheren Umgebung, schaut sich unterschiedliche Websites an (sofern vorhanden), vergleicht Preise ... und tut sich hinterher kaum leichter ...:-( ...Qual der Wahl ... Versprochen wird nämlich von fast allen recht viel.
Aber ist es nicht letzlich alleine ausschlaggebend, was im Ergebnis rauskommt?
Richtig, aber das kennt man vorher nicht.
Also wählt man so etwas oft mit dem Blick auf`s Portmonnaie aus.
Im konkreten Fall unserer Tochter waren wir zunächst geneigt, in ähnlicher Weise zu entscheiden.
Hinzu kam allerdings ein Tipp, eine Empfehlung (nein, eher eine gewisse Begeisterung) bei Gleichaltrigen.

Zufriedene Kunden zu haben ist schön - BEGEISTERTE Kunden zu haben ist jedoch das absolut Beste!

Denn: Zufriedene sind zufrieden, Begeisterte reden darüber.

Und genau deshalb entstehen diese Zeilen hier!
Der Funke sprang über - wir entschieden uns für die uns bis dahin nicht direkt bekannte Fahrschule Wolfgang (und Manuela) Schmidt in Haiger.
Und nahmen dafür sogar gerne zusätzlich Entfernungskilometer aus dem benachbarten SIEGER:-) land in Kauf.
Ein Blick auf den interessanten Fuhrpark und ein motiviert wirkendes Team rundete das anfängliche Bild ab ...

Und wir wurden nicht enttäuscht! Unsere Tochter wurde von der Junior-"Schäffin" (von allen `Manu`genannt) für den "FS mit 17" ausgebildet.

Kurz gefasst: Engagiert - gut organisiert - pünktlich - individuell - lösungsorientiert - motiviert - kompetent - preiswert (billig ist bekanntlich nicht immer preiswert, weil letztlich alleine ausschlaggebend ist, was im Ergebnis rauskommt. Diese Ausbildung war ihren Preis im Ergebnis Wert!).

DANKE.

Machen sie unbeirrt in diesem Stil weiter.

Das wir so ausführlich drüber schreiben, mag verdeutlichen, wie begeistert und dankbar auch wir sind. Vielleicht helfen diese Zeilen ja dem einen oder anderen, der - wie auch wir vor einiger Zeit - vor der "Qual der Wahl" der richtigen FS steht.

M. & H. DITTHARDT
D-57299 Burbach/Siegerland
ditthardt@buhl-data.com


Vielen Dank für diese netten Worte,
Das Fahrschulteam
Manu und Wolfgang Schmidt
 



 
  Das waren noch Zeiten...........?????.....  
 


Was waren das für Zeiten, als der Führerschein noch für 400 DM (200 Euro)zu bekommen war.

Aber Vorsicht:

Dieser Vergleich hinkt, denn vor mehr als 40 Jahren kostete das Benzin noch ca 20 Pfennig (10 Cent) und ein Fahrschulauto war schon für ca 5 - 6000 DM ( 2500 - 3000 Euro )neu zu haben.
Außerdem gab es damals noch keine Sonderfahrten, wie Autobahn, Überland und Belechtungsfahrten. Die Prüfungsfahrt dauerte ungefähr 10 Minuten und war meist nicht weiter wie von Haiger Innenstadt bis zum Bahnhof und zurück.
Deswegen waren es auch relativ wenig Fahrstunden mit denen man zur Prüfung zugelassen wurde.

Bei dem heutigen Verkehrsaufkommen ist das leider nicht mehr möglich.
Ich kann mich noch erinnern, als wir anfingen auf die Autobahn zu fahren waren wir froh, wenn wir von Herborn nach Dillenburg einen LKW überholen konnten. Heute fahren wir meistens, wegen der vielen LKW, nur noch auf der Überholspur.

So anspruchsvoll wie der ganze Straßenverkehr geworden ist, so anspruchsvoll ist auch die Fahrausbildung geworden. Früher konnte man sagen, Autofahren lernt man später. Wer heute so denkt, vergisst leider das sich sehr viel geändert hat, nicht nur die Preise für Autos, Krafftstoff und den Führerschein, alleine die Prüfgebühr für den TÜV, die kostet heute für die Theorie 20,83 Euro, und für die Praxis 84,95 Euro, was für ein Unterschied zu damals......


Wolfgang
 



 
  Der neue Dienstwagen  
 


Unsere Fahrschüler haben sich durch die Abstimmung auf unserer Homepage für den neuen Audi A3 Sportback in weiß als Fahrschulwagen entschieden.

Wir finden ihn sehr schön, zur Ausstattung des A3 gehört unter anderem Xenonlicht mit Tagfahrleuchten, 17 Zoll Alufelgen mit 225/50 Pirelli, sowie eine Berganfahrhilfe.

Im Sommer werden wir unsere Fahrschulflotte noch mit dem neuen VW Polo und im Herbst noch mit einem VW Tiguan R-Line erweitern.
 



Anzeige 1 bis 10, von 41 Einträgen weitere News
 

© by Fahrschule Wolfgang Schmidt | Datenschutz | Impressum